Angemessenheits-/
Geeignetheitsprüfung

Beratung von Versicherungsanlageprodukten nach IDD

Spätestens seit Inkrafttreten der europäischen Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD am 23.02.2018 müssen im Rahmen einer Versicherungsberatung die Wünsche, Bedürfnisse sowie die individuelle Kundensituation berücksichtigt werden. Speziell bei der Beratung von Versicherungsanlageprodukten müssen Vermittler seit diesem Stichtag verpflichtend überprüfen, ob ein bestimmtes Produkt für den jeweiligen Kunden geeignet und angemessen ist.

Das Beratungstool zur Angemessenheits-/Geeignetheitsprüfung unterstützt Vermittler bei der IDD-konformen Beratung und Ermittlung privater Versicherungsanlageprodukte und geförderter Altersvorsorgeprodukte wie Riester und Rürup. Mit dem Tool kann der Vermittler innerhalb weniger Minuten herausfinden, ob ein Produkt für den Kunden geeignet und angemessen ist. Abschließend wird das Ergebnis IDD-konform dokumentiert.

Angemessenheit- und Geeignetheitsprüfung im Überblick

  • Tool zur Ermittlung geeigneter Versicherungsanlageprodukte
  • Standalone-Lösung oder Integration in Beratungssystem
  • Beratungsprotokoll mit integrierter Angemessenheits- und Geeignetheitsprüfung
  • Integraler Bestandteil von VERA.neo
  • Anpassung an individuelle Produktlandschaft
  • Gemeinsame Erarbeitung eines zugrundeliegenden Fragenkatalogs

Welcher Risikotyp ist Ihr Kunde?

Finden Sie es einfach heraus!

Um beurteilen zu können, ob ein Versicherungsanlageprodukt tatsächlich für den Kunden geeignet ist, müssen Vermittler Ihre Kunden zu verschiedenen Themen wie ihre persönlichen Anlageziele, die Kenntnisse und Erfahrungen, Verlusttragfähigkeit sowie deren Risikobereitschaft befragen. Anhand seiner Angaben wird der Kunde systematisch einem vordefinierten Kundentypen mit verschiedenen Ausprägungen von sehr sicherheitsorientiert bis sehr risikoorientiert zugeordnet.

  • Screen AGP-Tool Angemessenheits-/Geeignetheitsprüfung
  • Screen AGP-Tool Angemessenheits-/Geeignetheitsprüfung Anlegerprofil / Risikobereitschaft
  • Screen AGP-Tool Angemessenheits-/Geeignetheitsprüfung Anlegerprofil / Risikobereitschaft Risikobereitschaft CRK

In dem Tool sind die Produkte der Versicherungsgesellschaft hinterlegt, die ihrem Kapitalanlagerisiko entsprechend in Chancen-Risiko-Klassen (CRK) bzw. Gesamt-Risiko-Indikatoren (GRI) zugeordnet sind. Bei der Themenabfrage durch den Vermittler wird der Kunde mithilfe des Tools schnell und sicher auf die für ihn geeigneten Versicherungsanlageprodukte gemapt.

Geeignetheitsprüfung bei geförderten Altersvorsorgeprodukten

Bei der Beratung von privat geförderten Altersvorsorgeprodukten wie Riester und Rürup wird der Kunde einer Chancen-Risiko-Klasse (CRK) von 1 – 5 zugeteilt. Die CRK bewertet das Kapitalanlegerisiko privat geförderter Produkte. Die Zuordnung der geförderten Altersvorsorgeprodukte in die fünf Klassen erfolgt in einem zentralen Klassifizierungsverfahren durch die Produktinformationsstelle Altersvorsorge (PIA).

Der CRK-1 gehören die Produkte an, die am wenigsten risikobehaftet sind, dafür aber die geringste Chance auf eine höhere Rendite ausweisen, wie z.B. Sparpläne mit einer fixen jährlichen Verzinsung. Die Produkte in der CRK-5 können zwar die höchste Chance auf hohe Renditen ausweisen, müssen aber beispielsweise keine Garantie auf die eingezahlten Beiträge geben.

Weitere Informationen zu den Chancen-Risiko-Klassen finden Sie hier:
Informationen zu Chancen-Risiko-Klassen
Beschreibungstexte für die Chancen-Risiko-Klassen

Grafik zu Chancen-Risiko-Klasse

Geeignetheitsprüfung bei Versicherungsanlageprodukten

Bei der Beratung zu privaten (nicht geförderten) Versicherungsanlageprodukten ordnet das Tool den Kunden einem sogenannten Gesamt-Risiko-Indikator (GRI), engl. Summarized Risk Indicator (SRI), von 1 bis 7 zu. Ähnlich wie bei den Chancen-Risiko-Klassen bewertet der GRI von 1 bis 7 das Kapitalanlagerisiko des Versicherungsanalageprodukte.

Dabei steht ein niedriger Wert für ein geringeres Risiko, ein hoher Wert entsprechend für ein hohes Risiko. Die Einteilung der privaten Versicherungsprodukte in die 7 GRI´s muss selbstständig durch die Versicherungsgesellschaften erfolgen.

Grafik zu Gesamt-Risiko-Indikator

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen