In News

„Das Motto „Krise oder Chance?  Jetzt die Weichen richtig stellen!“ erscheint uns für das aktuelle Jahr ganz besonders wichtig: Dass Corona uns alle kalt erwischt hat und dass es in gewissem Umfang auch schlicht eine Frage von Glück oder Pech ist, wie man damit umgehen kann, ist klar. ABER: es geht ja weiter und dieses Jahr 2020 wirkt ganz sicher wie ein Katalysator für Entwicklungen, die ohnehin im Raum stehen. Und deshalb ist es umso wichtiger, jetzt an die Zukunft zu denken und sich dafür richtig aufzustellen.“

Stephan Hämmerl, Vorstand iS2 AG

Bereits zum 10. Mal lockte die iS2 Connect Führungskräfte und Entscheider aus der Versicherungs- und Finanzwirtschaft zum alljährlichen Branchentreff. Dieses Jahr nicht nur in der bewährten Location im Eurostars Book Hotel am Münchener Hauptbahnhof, sondern auch als Hybrid-Tages-Event vor die Bildschirme zum Live-Stream.

Aus der Not geboren, hatten wir uns im Sommer dazu entschlossen, die Connect nicht abzusagen, sondern mit einer kleineren Runde vor Ort und genügend Sicherheitsabstand die Veranstaltung durchzuführen und gleichzeitig die Vorträge per Live-Stream einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Durch das zusätzliche digitale Angebot hatten wir mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer, als das jemals zuvor der Fall war, nämlich rund 100 Gäste aus knapp 50 verschiedenen Unternehmen bzw. Konzernen. ​


Die Connect 2020 war für uns als Firma eine besondere Veranstaltung:

  • 1. Hybrid-Connect mit Teilnehmern vor Ort und im Live-Stream
  • 10. iS2 Connect in Folge
  • 30 Jahre iS2

Kaffeepause
Live-Stream

12 Referenten ließen in 9 Vorträgen die Teilnehmer
in ein breites Themenfeld eintauchen

Vormittag

Vertriebsprozesse / Digitale Kundenberatung / DIN 77230

Den Auftakt hatte Dr. Oliver Gaedeke, Gründer und Geschäftsführer von Sirius Campus. In seinem Vortrag „Nur wenn das Digitale auch menscheln kann, kommt der Erfolg – Erfolgsfaktoren der Digitalisierung im Versicherungsvertrieb“ beleuchtete er aus der Perspektive der Marktforschung heraus das Thema Digitalisierung der Vertriebsprozesse. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Absicherungs- und damit Preisbereitschaft für Versicherungen hauptsächlich im Entscheidungs-/ Beratungsprozess entwickelt werden, online genauso wie offline.

Die nächsten Referenten, Stephan Hämmerl und Frank Wagner, gaben Einblicke in die iS2-Lösungslandschaft für die digitale Kundenberatung im Versicherungsvertrieb. In ihrem Showcase gingen sie der Frage auf den Grund, wie man die persönliche Kundenberatung und die digitale Customer Journey zusammenbringt. Denn auch im Multikanalverkauf mit ROPO-Kunden bleibt der persönliche Kontakt essenziell: „Das Internet ist vor dem Neuabschluss der wichtigste Kontaktpunkt. Die Hälfte der Kunden sucht weiterhin das persönliche Verkaufsgespräch.“ Dafür bietet iS2 mit OASE.neo und VERA.neo inklusive DIN-Analyse zwei neue Produkte. Darüber hinaus bekamen die Teilnehmer Einblick in Referenzlösungen für Vertriebsportale und Kundenportale.

Dr. Klaus Möller, Vorstand des DEFINO Instituts für Finanznorm AG, blieb in seinem Vortrag ebenfalls im Themenfeld Versicherungsvertrieb. In seinem Vortrag „Die Facetten der DIN 77230 – Eine vertriebliche Perspektive“ zeigte er verschiedene Vorteile in der Arbeit mit der Norm auf und setzte sie gleichzeitig in Perspektive zu den anderen Normierungen in unserem Alltag. Sein Appell an die Branche: „Machen Sie Ihren Vertrieb mit der Norm zur neutralen Instanz, zu Experten!“. Dass die Thematik im Markt noch diskutiert wird, konnte man in der Fragerunde spüren und auch die Emotionalität, die damit verbunden ist.


Nachmittag 1/2

Digitalisierungserdrutsch / eSign goes Cloud / Zeitgemäße Kundenkommunikation

Nach der Mittagspause blickte der nächste Referent Dr. Herbert Schneidemann, die Bayerische, in seinem Vortrag „Der Digitalisierungserdrutsch in der Versicherungsbranche“ in die Zukunft. Was bedeutet die Digitalisierung für den klassischen Versicherungsvertrieb, aber auch für die Kunden und welche Bedürfnisse haben diese? Auch hier wird klar, dass trotz immer stärker digitalisierter Prozesse, der persönliche Kontakt der entscheidende Faktor ist und bleibt. Digitale Prozesse sollen die Beratungsleistung nicht ersetzen, sondern diese zielgerichtet und reproduzierbar unterstützen, um dem Kunden eine bestmögliche Lösung für die jeweilige Risikosituation zu ermöglichen.

Xaver Grimm sprach im nächsten Slot über die elektronische Unterschrift mit inSign bei der Allianz Deutschland. Er berichtete, mit welchen Methoden er und sein Team das Projekt „Allianz eSign goes Cloud Migration der Client-Server-Welt in die neue Vertriebsplattform“ umsetzen. Gerade auch die organisatorische Umsetzung interessierte die Zuhörer – aber auch, wie die E-Signatur bei der Allianz integriert ist und wie hoch die Nutzungsquoten in der Praxis sind. Gerade letzteres beeindruckte manchen Zuhörer, wie man an den Reaktionen im Chat erkennen konnte.

Karl-Heinz Kindsvogel, VPV Versicherung, berichtete in seinem Vortrag „Zeitgemäße Kundenkommunikation mit modernen IT-Systemen“ live zugeschaltet aus Stuttgart von der VPV Kommunikations- und Kampagnenplattform, die mithilfe von inSign fallabschließende papierlose Prozesse in der Kundenkommunikation ermöglicht. Die gezeigte Plattform eröffnet zahlreiche Möglichkeiten sowohl in der internen wie externen Kommunikation als auch für die Aussteuerung von Marketing-, Vertriebs- und Mitarbeiterkampagnen. Aber gerade auch Vertriebspotenziale können dank der Plattform effektiver genutzt werden, da im Verlauf der Customer Journey keine Daten ungenutzt verloren gehen.“ Auch wenn die Zeit schon knapp war, gab anschließend Andreas Adam, iS2, noch einen Überblick darüber, welche Aspekte von inSign bei der VPV genutzt werden.


Nachmittag 2/2

Robotic Process Automation / iS2 Consulting / IT-Servicemanagement

Diana Iacob und Andrej Podgorsek, iS2, brachten in ihrem Vortrag „Robotic Process Automation (RPA) mit UiPath – Wir machen Robots. Damit Menschen keine sein müssen.“ den Teilnehmer die Möglichkeiten von robotergesteuerter Prozessautomatisierung näher. Das hier verlinkte Video zeigt anschaulich den Nutzen und die Funktionsweise von RPA. iS2 bietet als Lösungspartner für die RPA-Plattform UiPath erfahrende Spezialisten zur Umsetzung. Die Integration in eine vorhandene Infrastruktur ist dabei oft weitaus unaufwendiger, als man denken mag.

Dr. Andreas Wandelt, iS2 gab im nächsten Vortrag einen Überblick über die Kernkompetenzen des iS2 Consulting Teams und wie sich durch die Übernahme des Spezialisten für Strategie- und Prozessberatung sinopsis das Leistungsspektrum verbreitert hat. Durch eine zusätzliche Live-Umfrage zu den Digitalisierungsschwerpunkten erhielten alle Anwesenden einen Einblick in die akuten und zukünftigen Branchenschwerpunkte der Connect-Teilnehmer.

Zum Abschluss der Connect sprach Inke Geiger, sinopsis, über Steuerungsprozesse im IT-Servicemanagement und wie diese agil gestaltet werden können in ihrem Vortrag „Kooperativ, Kompatibel und Kompetenzfördernd“. Sie gab dabei spannende Einblicke in die Praxis durch das Beispiel einer Verlagerung der Vor-Ort-Betreuung von Arbeitsplatz- und Standorttechnik an einen externen Dienstleister. Die Betreuung des Projektes wurde durch den Lockdown im März 2020 auf eine harte Probe gestellt, was aber im Verlauf der Arbeit eher positive Nebeneffekte mit sich brachte. Daher ein wichtiges Fazit: Schwierigkeiten und Überraschungen auf dem Weg gehören dazu und führen zu guten Ergebnissen.


Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für Ihren (virtuellen) Besuch und das rege Interesse und freuen uns schon auf eine spannende Connect 2021!

Empfohlene Beiträge